Vorbei ist sie - die Grundschulzeit.

Unsere vierten Klassen verabschieden sich

Ja, es gab auch wehmütige Blicke, wie diesen, schreib ich jetzt mal so. Als eure Schulleiterin ging mir der Abschied von euch, wie auch euren fünf Lehrkräften, Frau Mozart-Ziereis (ihr besonders, denn für sie war es auch ein Abschied von unserer Schule - wie für euch), Frau Zabel, Frau Ludwig, Frau Johnson und Herrn Kalfas sehr nahe, der Abschied von über 100 Jungs und Mädchen unserer vierten Klassen!

Es war wirklich schön, euch noch einmal so zusammen zu erleben, beim Singen, Tanzen, Rappen, Eis lutschen und beim gemeinsamen Luftballon-Start draußen.

Es war ganz klasse euer Programm und wir sind sehr stolz auf euch!

Eure Talente, die im Unterricht gar nicht so zum Tragen kommen, die habt ihr wirklich bewiesen. Was haben wir doch für tolle Tänzer/innen, Rapper/innen und auch Texter/innen unter uns gehabt. Eure Wünsche und Hoffnungen habt ihr uns vorgetragen, die Wünsche später auch an die Luftballone, auf Zetteln geschrieben, gehängt. Auch wenn einige Ballone nicht weit flogen: Wenn ihr fest dran glaubt und arbeitet werden eure Träume, Wünsche, Hoffnungen bestimmt wahr! Wer mit so viel Energien rappt, singt und tanzt wie ihr, der/die kann nur im Leben bestehen!

Mit dem ABC fing vor vier Jahren alles an. Danke für euren umfassenden Rückblick

auf vier Jahre Grundschulzeit.

Und all eure künstlerischen Darbietungen und netten Worte.

In der Aula fotografiert es sich nicht so gut, hier aber eine Zusammenfassung in Bildern, ohne viele Worte, jede/r erinnert sich auf seine /ihre Weise!

Nach der Feier in der Aula ging es raus, auf den tollen bunten Innenhof, wo eure Lehrerinnen mit den Luftballons auf euch warteten. Eure "Wunschzettel" hattet ihr vorbereitet. Es konnte also losgehen!

Und ein wenig später gab es, wie versprochen, auch noch für jede/n ein Eis. Ich glaube, es war dann so viel da, dass manches Geschwisterkind auch noch was zum Schlecken bekam - oder eine/r oder mehrere von euch sogar zwei.

Euch und euren Familien wünschen wir einen tollen, erholsamen Sommer und nach einem ganz gelungenen Start an eurer neuen Schule viel Freude und Erfolg weiterhin beim Lernen!

____________________________________

Waren unsere  vierten Klassen zwischen-zeitlich der Schule überdrüssig geworden und zogen das besinnliche, ruhige Leben in einem Kloster dem stressigen Schulalltag vor? Hm...

Mehr darüber in nachfolgender pdf.

Während der grandiosen Abschiedsfeier unserer vierten Klassen am vorletzten Schultag des Schuljahres 2016-17 wurden in der Aula im Hintergrund in Form einer Power Point Präsentation die Erinnerungen der Kinder in Wort und Bild gezeigt. Hier für

             alle Neugierigen als pdf Download.

Download
4. Kl. 2017 -Schule kann auch Spaß mache
Adobe Acrobat Dokument 11.7 MB

___________________________________________________

___________________________________________________

 

 

Mai 2017

Rund um´s Wasser geht´s  in der Klasse 4c

 

Im Rahmen des Heimat- und Sachunterrichts beschäftigt sich die Klasse 4c derzeit mit dem Thema "Wasser". Dazu lassen wir es im Klassenzimmer "regnen" - natürlich nur vom Topfdeckel, aber so verstehen alle sehr gut, wie Regen in der Natur entsteht und wie der Wasserkreislauf funktioniert.

Darüber hinaus gibt es aber viele andere spannende Sachen rund um das nasse Element herauszufinden. In Gruppen werden die im Schulbuch vorgeschlagenen Experimente ausprobiert, das reicht den Kindern aber nicht. In Büchern und im Internet suchen sie weiter nach spannenden Experimenten - und so entsteht unter anderem "Tintenfisch-Wasser" oder Glibbermasse. Sie entdecken, dass Büroklammern dank der Oberflächenspannung schwimmen können - und dass Spülmittel diese Spannung auflösen und somit die Büroklammer zum Sinken bringen kann. Die ganze Klasse staunt über den zweifarbigen Wasserturm - und alle Kinder drücken vorsichtig das Gummi-Ei platt, das entsteht, wenn die kalkhaltige Eierschale komplett von Essig aufgelöst wird.

 

Faszination "Gummi-Ei"  

 

Und jetzt: Schnappschüsse zu "Tintenfisch" und "Wasserturm" - Viel Spaß beim Betrachten!

Als nächstes wird sich die Klasse darüber Gedanken machen, wie man trockenen Fußes Wasser überqueren kann und aus Alltagsmaterial möglichst stabile Brücken bauen. Ein paar Ideen wurden schon auf den Weg gebracht und sind schon fast fertig. Die Hängebrücke ist bereits stark genug, einen Elefanten zu tragen, die Balkenbrücke trägt sogar zwei dieser schweren Tiere. Eine Zugbrücke ist fast so weit entwickelt, dass große Schiffe darunter durchfahren können

und eine Schrägseilbrücke fertig geplant.

Mal sehen, was den Kindern noch alles einfällt - die Ergebnisse werden sie sicher stolz präsentieren.

*******************************************************************************************************************

 

 

 Klasse 4a rappt für uns

 

 vor den Osterferien

Unsere Klasse 4a ist eine richtig coole Rapper-Klasse. Das hat sie am 06. April in unserer Aula überzeugend bewiesen. Alle Klassen durften sich ihre tolle Vorstellung anschauen. Das bedeutete für die Rapperinnen: Vier Mal hintereinander einen Auftritt hinlegen. Respekt! Das war eine super Leistung, die viel Disziplin erforderte.

Die Mädchen und Jungen der 4a hatten sich in den vergangenen Monaten gemeinsam mit ihrer Lehrerin, Frau Mozart-Ziereis, eine fantastische Geschichte ausgedacht, die sie gekonnt rappend vortrugen und damit nicht nur ihre Mitschülerinnen schwer beeindruckten.

 

 

Die Geschichte von den

 

Drachen und den

 

Zauberern

 

 

Die Kinder gaben erst einmal eine Einführung und erzählten ihre selbst verfasste Geschichte: 

Wir erzählen euch heute von einer Insel. Auf der einen Hälfte dieser Insel leben Drachen und auf der anderen Seite der Insel leben Zauberer. Eines Tages beginnt ein Streit.

Die Drachen rufen:" Wir sollten das Sagen auf der Insel haben, wir sind viel stärker als ihr Zauberer!"

Die Zauberer aber antworten: " Ihr seid vielleicht stark, aber wir sind viel klüger als ihr, deshalb sollten wir das Sagen auf der Insel haben!"

Nun war guter Rat teuer. Ein kleiner Drache hatte eine Idee:

"Vor Ostern ist doch der Rap Battle der Inseln." - "Rap Battle? Was ist denn das?"

"Na ja, das ist ein Wettbewerb im Rappen, an dem jedes Jahr alle Inselbewohner teilnehmen."

"Ach so, ja! Machen wir es so: Wer die Leute auf der Nebeninsel am meisten mit seinem Rap begeistert, soll hier auf der Insel das Sagen haben!"

Mit diesem Vorschlag sind alle sofort einverstanden. Da sie alle gerne rappen, machen sie sich sofort daran, eifrig für den Wettstreit zu üben.

Was dabei heraus gekommen ist, könnt ihr nun sehen. Als erstes treten die Zauberer beim Rap-Turnier auf. Aber seht selbst, viel Spaß dabei!  

Zauberer Rap:

Wir sind Zauberer und haben viel Macht!

Zaubern und rappen, dass es nur so kracht.

Feuerdrachen, schleicht euch davon.

Sonst kommen wir und rappen euch davon.

Freestyle!

Eure Farbe ist grün,

da gehen wir sofort auf die Bühn`.

Wir schießen einen Pfeil,

wir haben mehr Freestyle.

Feuerdrachen gut gelungen

wir sind zu euch vorgedrungen.

Ihr seid Drachen

da kann man ja bloß lachen.

Ihr seid wild, wir haben euch gegrillt.

Jetzt reicht´s, das war für uns viel zu leicht.

Wir machen einen Dab und

einen großem Rap.

Wir zaubern aus ´nem Stein.

Ihr seid klein und bald ein Stück Stein.

Wir zaubern euch zu Stein, das wird glibbrig und gemein sein.

 

Uiah, uiah, die Zauberer legen da aber ordentlich vor... ziemlich heftig die Auseinandersetzung!!!

 

 

 

 

 

Aber HALLO, denen zeigen wir es jetzt

 

mit unserem

 

Drachen - Rap:

 

1

Wir sind Drachen, ziemlich stark,

wer uns sieht, kriegt Beine aus Quark,

Flammenzeichen Zaubergruß

Hokuspokus Fidibus

Drachen Feuer Ungeheuer.

2

Wir haben Macht, bis es kracht

Eure macht wird ausgelacht

3

Zauberer kriechen uns immer davon.

Von unserem Feuer schmilzt euch der Hut

denn ihr habt wenig Mut.

4

Wir sind klug uns haben Mut.

Wir brauchen auch keinen Hut.

5

Wir sind stark und haben Macht,

weil das uns viel Freude macht.

6

Wir kriegen was wir wollen,

denn wir haben das geschworen!

7

Wir können fliegen

und damit euch besiegen.

8

Wir haben viel gemacht

deswegen haben wir auch Macht!

 

9

Ihr seid so scharf drauf zu gewinnen

deswegen werdet ihr auch verlieren.


Natürlich haben auch die Bewohner der anderen

Inseln ihren Auftritt. In Führung liegen nun die Zauberer und die Drachen.

Ich sage euch:

Am Ende des Wettstreits steht es unentschieden zwischen den Drachen und den Zauberern.

Da hatte der kleine Drache wieder eine Idee:

"Wisst ihr, was mir aufgefallen ist? Wir haben

viel gemeinsam! Die Drachen wie die Zauberer rappen und tanzen gerne und besitzen beide

Kampfgeist. Ich denke, es wird am besten sein,

wenn wir einen Drachen und einen Zauberer auswählen, die gemeinsam die Insel regieren."

"Kleiner Drache, du hast recht, gemeinsam können wir es schaffen! So soll es geschehen!", ruft der Älteste der Zauberer und alle stimmen zu.

So kommt es, dass alle gemeinsam auf der Insel regelmäßig rappen und tanzen und dabei ein

großes Fest feiern. Zum Abschluss unserer Geschichte seht ihr, wie die Drachen und Zauberer gemeinsam einen Oster- Rap singen und tanzen. Macht doch auch mit!

 

 

________________________________________________________________________________

 

Besuch in der Stadtteilbücherei Kriegshaber

 

Kurz vor der offiziellen Eröffnung unserer schuleigenen Leseinsel besuchte die Klasse 4e mit ihrem Lehrer Herrn Kalfas die Stadtteilbücherei. Sie befindet sich in unmittelbarer Umgebung unserer Schule in den Räumen der ehemaligen KUKA Halle gegenüber von St. Thaddäus. Im Untergeschoss.

Insgesamt etwa 10 000 Medien stehen hier zur Ausleihe bereit. Im Untergeschoss haben die Kinder einen eigenen Bereich. Es gibt ein gemütliches Lesepodest und genügend kindgerechte Sitzmöbel, auf denen die Kinder in Büchern schmökern können, bevor sie sich für die kostenlose Ausleihe entscheiden.

Unsere Viertklässlerinnen fühlten sich sichtlich wohl. Von Frau Hart, der Leiterin der Bücherei,  wurden ihnen nicht nur die bunten Räume, Bücher und der Ort, an dem die DVD- Sammlung liegt, gezeigt, sie las ihnen auch ein wenig vor.

Vorgelesen wird in der Stadtteilbücherei regelmäßig. Jeden Dienstag Nachmittag ist Vorlesezeit für Kinder ab 4 Jahren und einmal im Monat, an einem Mittwoch, gibt es um 15 Uhr auch "Bilderbuchkino". Und hier für alle Leseratten und solche die es werden wollen, die...

 

Öffnungszeiten der Bücherei:

DI 13 Uhr - 18 Uhr; MI 10 Uhr - 18 Uhr; DO 13 Uhr - 19.00 Uhr und FR 13 Uhr bis 18 Uhr.


 

Theaterbesuche

 

Während die jüngeren Schülerinnen vor Weihnachten das Theaterstück "Pünktchen und Anton" in der Kongresshalle besuchten, wanderten unsere 4. Klassen vor Ort in das Kulturhaus Abraxas. Hier gastierten Karla Andrä und ihr Mann Josef Holzhauser mit ihrer Produktion "Der Pflaumenbaum". Getreu ihrem Motto "Lyrik macht Spaß" brachten sie unseren Großen Gedichte von Bertolt Brecht nahe. Herr Holzhauser untermalte den Vortrag seiner Frau mit Tönen; Gitarre, Trompete und Trommel kamen zum Einsatz, während seine Frau u.a. rezitierte:

"Im Hofe steht ein Pflaumenbaum

Der ist so klein, man glaubt es kaum

Er hat ein Gitter drum,

so tritt ihn keiner um.(...)"

Tja, der kleine Pflaumenbaum, der leider keine Früchte trug...

... aber immerhin doch an seinem Blatt zu erkennen war. Vor der Kulisse und mit den beiden Künstlern durfte sich die Klasse 4e samt ihrem Lehrer, Herrn Kalfas, postieren und ein wunderschönes Erinnerungsfoto mit in die Schule bringen.

 

Das Einmaleins der Brecht`schen Lyrik inspirierte unsere Schülerinnen in der Folge dann zu Bildern und kleinen lyrischen Textvesuchen. Hier eine kleine Auswahl.