Erlebnispädagogik...

 

... das ist Lernen an einem außerschulischen Lernort. Insbesondere die Kirchen in Augsburg bieten hier Projekte für Klassen an, die von unseren Lehrkräften immer wieder sehr gerne gebucht werden. Wohin der Ausflug der 3f am 6. November die Kinder führte, was sie erlebten und lernten, das haben Schüler und Schülerinnen selbst zusammengefasst. Wenn man das Bild rechts genau betrachtet, ahnt man vielleicht schon, worum es ging: Es wurde Musik gemacht! Noch dazu verkleidet. Aber als was? Tja, um das zu erfahren, muss man unbedingt den Bericht der Klasse 3f lesen!

Am 6. 11. fuhren wir, die Klasse 3f, mit der Straßenbahn zur Jakobskirche...

 

... Dann sind wir ausgestiegen und haben uns an einem Brunnen getroffen. Die Frau hat uns dann auch viel erklärt. Und dann sind wir rein gegangen und haben uns in einen Stuhlkreis gesetzt. Sie haben uns dann auch wieder viel erklärt. Und dann durfte jedes Kind einen Umhang anziehen. Wir haben viel gesungen. Es war schön und cool. (Emilia)

 

...Dort haben wir Musik gemacht. T. hat die Jakobsjacke angezogen. Wir haben mit Glocken gespielt. Es hat mir gut gefallen! (Salah)

 

... Dann wurden wir alle verkleidet und haben den Pilgerschritt gelernt. Es wurden uns Bilder vom 2. Weltkrieg gezeigt und dann sollten wir den Glocken zuhören und dann haben wir ein Glockenspiel gemacht. (Delayla)

 

... In der Kirche machten wir viel mit Glocken. Es gab große und kleine Glocken. Wir haben viele Lieder gesungen und wir haben viel über Glocken geredet. In dieser Kirche gab es fünf Glocken, drei Frauen und einen Mann, die uns in der Kirche rumgeführt haben. (Clinton)

 

...Es war toll. Am besten hat mir gefallen, dass wir mit bunten Glocken das Lied "Bruder Jakob" gespielt haben. Das Lied passt auch sehr gut zur Kirche. Und die Glocken haben auch nicht nur zur Schmückung die Farben. Man kann sich besser die Noten einprägen von dem Lied. Sonst war es auch toll. Wir durften Glocken spielen, singen und uns verkleiden. So was würde ich gerne nochmal machen. (Leni)

 

... Als erstes haben wir uns das Jakobertor und den Brunnen angesehen. Danach sind wir in die Jakobskirche hineingegangen. Als Begrüßungslied sangen wir "Bruder Jakob". Wir verkleideten uns als Pilger und lernten einen Pilgerschritt. Danach haben wir "Laudato si" gesungen und noch ein Glockenspiel gespielt. Wir zählten außerdem, wie viele Glocken es in der Jakobskirche gibt. Es gibt fünf Glocken! (Selina)

Und hier einige Fotos zur Musik in der Jakobskirche.


 

Ab geht´s in den Wald...

 

Am Freitag, den 29. September waren die Klassen 3b und 3c zusammen mit dem Förster auf dem Walderlebnispfad in Hainhofen. Gruppenweise ging es hinein in den Wald, wo wir an 15 Stationen Fragen beantworten sollten. Besonders spannend fanden wir das Balancieren auf den Seilen. Nach zwei Stunden waren wir ziemlich erledigt und verabschiedeten uns nach einer ausgiebigen Brotzeit von unserem netten Förster.