What would you like on your sandwich?

 

 

Diese Frage stellte sich vergangene Woche den Schülern der Klasse 4f.

 

Die Entscheidung fiel aber nicht schwer:

 

„On my sandwich, I would like butter, cheese and ham“, entschied zum Beispiel Maxim.

 

Andere Kinder wünschten sich tomato, lettuce, ketchup oder cucumber. All das brachten die Kinder mit in die Schule, so dass dem Genuss eines (fast) original britischen Sandwiches nichts mehr im Wege stand. Geschmeckt hat es nahezu allen, wie man auf den Bildern sehen kann.

 

 

 

Noch etwas ganz Wichtiges müsst ihr übrigens beachten, wenn ihr auch so ein Sandwich zubereiten wollt: Das Sandwich immer in zwei Dreiecke schneiden - andernfalls schmeckt es nicht! Glaubst du nicht? Probier es aus! Oder lieber doch nicht?!?...

 

 

Weißt du übrigens, warum das Sandwich „sandwich“ heißt? Das kam so:

 

Im Süden Englands gibt es einen kleinen Ort, der Sandwich heißt. Dort lebte vor langer Zeit ein Graf, der viel auf Reisen war. Unterwegs hatte er natürlich Hunger und wollte etwas essen, auch wenn gerade kein Pub, Restaurant oder Ähnliches in der Nähe war. Weil es damals sehr unpraktisch war, gekochtes Essen mitzunehmen (es gab noch keine verschließbaren Plastikbehälter!), hatte sein Koch eines Tages die Idee, geschnittenes Fleisch zwischen zwei Brotscheiben zu legen. Ein bisschen gesunde Tomaten, Gurken und Salat mit dazu, das Ganze mit Senf und Mayonnaise gewürzt - fertig war das erste Sandwich! Und zur Erinnerung an den Grafen aus dem gleichnamigen Ort wurde das Sandwich eben Sandwich genannt.

 

-Aber das ist nur eine Variante der Geschichte, wie das Sandwich entstanden sein könnte. Es gibt noch viele andere Erzählungen.

 

Tatsache ist jedoch, dass es diesen Ort in England tatsächlich gibt! Frau Ludwig war erst im vergangenen Sommer dort - allerdings ohne ein Sandwich gegessen zu haben…