17.10.2018

 

Nur wenige Wochen nach Schulbeginn hat auch das in Augsburg Tradition:

 

Die Lesetüten - Aktion!

 

Mitarbeiterinnen der Augsburger Buchhandlung Pustet besuchen alle SchulanfängerInnen und überraschen sie mit einer Lesetüte. Die Tüte wurde schon im Sommer zum Schuljahresende von den damaligen großen ErstklässlerInnen gestaltet, zur Buchhandlung geschickt und die eifrigen Buchhändlerinnen haben sie dann mit Lesestoff gefüllt.

 

An diesem Mittwoch im Oktober war es dann soweit. Alle ersten Klassen versammelten sich in der Aula, lauschten aufmerksam und warteten gespannt auf ihre Geschenke.

 

Jedes Kind war sehr neugierig auf den Inhalt in den Lesetüten, aber auch die hübschen Verzierungen der MitschülerInnen wurden wieder gerne bestaunt.

Alle unsere stolzen Lesetüten-BesitzerInnen konnten im Bild gar nicht eingefangen werden, aber alle waren - wie auch die Lehrerinnen - von der Aktion wieder begeistert! Herzlichen Dank riefen alle den InitiatorInnen der Buchhandlung Pustet fröhlich zu.  

_________________________________

 

Vor der Begrüßung der neuen ErstklässlerInnen nahmen viele Familien am ökumenischen Gottes-dienst in der Hl. Dreifaltigkeitskirche teil, bevor sich alle um 9 Uhr in unserem Osthof am Altbau trafen. 

 

… hinter welches Schild sich die Kinder stellen sollten, das wussten sie schon aus den Briefen, die ihnen ihre Lehrerinnen geschrieben hatten.

Während nun oben auf die letzten Kinder gewartet wurde, trainierten die 2. Klassen noch einmal das Winken und Jubeln. Schließlich sollten die neuen MitschülerInnen ja wieder mit allen Ehren empfangen werden!

Unsere 2. Klassen waren sehr gut vorbereitet auf ihre Aufgabe, tja und wie in nachfolgender Bildergalerie zu sehen ist, wurde es für alle eine wunderschöne Feier, an diesem sonnigen 1. Schultag!

Während sich die Großen nun bei Kaffee und Kuchen die Zeit vertrieben, waren unsere neuen MitschülerInnen nun endlich für sich... mit ihren Lehrerinnen. Auch in den Zimmern wurde natürlich noch fotografiert...

Der Bericht über den ersten Schultag ist vielleicht noch nicht ganz fertig. Aber dass es ein wunder-barer Tag für alle war... das dürfte mit diesen Bildern schon deutlich geworden sein. Den Rückblick auf erste Schultage vor bis zu über einem halben Jahrhundert...

… ein wenig Nostalgie... - ich lass es mal stehen!

 

 

… das war eure Schulleiterin im April 1962 an ihrem ersten Schultag! Farbfotos machte man damals noch nicht. Und so schön bunt angezogen wie ihr heute, tja, das war ich auch nicht. Diese schweren "Haferlschuhe", die aus Bayern stammten, ich hab sie nicht gerne angezogen, aber weil ich so eine Wilde war und andere Schuhe schneller kaputt gingen, tja, deshalb bekam ich eben solche. Die kratzige Strumpfhose hab ich auch nicht wirklich gern getragen, aber "stolz wie Oskar" war ich an diesem Tag auf jeden Fall auch!

Mein Schulranzen war braun, aus Leder! Der wog schon leer einiges, aber eure Schulranzen heute, die sind auch nicht gerade leicht. Genauso wie eure Schultüten. Da hattet ihr mehr zu schleppen als ich. In meiner waren nur verschiedene Süßigkeiten drin. Spielzeug bekam man früher nicht zum 1. Schultag. Was ich euch dann gerne am 11. September 2018 in die Schultüte legen wollte, das musste ich natürlich auch vorbereiten. Erinnert ihr euch? Alles hatte ich am Abend vorher schon in dem  Korb...

 

…  bunte Malstifte

...  eine Lupe,

… einen Radierer

...  ein Kuscheltier

… einen Stein vom Ostseestrand, den man auch "Hühnergott"

    nennt, weil er ein Loch hat und deshalb Glück bringt

… natürlich auch etwas Süßes

… und eine Blockflöte.

 

Vielleicht erinnert ihr euch noch daran, warum ich diese Sachen auswählte?

 

Jedenfalls wisst ihr jetzt, dass sich auch eine Schulleiterin auf den ersten Schultag vorbereiten muss und sie sich genau so auf den ersten Schultag gefreut hat wie eure Lehrerinnen und bestimmt auch alle Kinder, oder?

Hier noch ein kleines Ratespiel für euch! Welche Lehrerinnen sind denn hier als Schulkind an ihrem ersten Schultag abgebildet? Und wer hatte diesen Stundenplan in der 1. Klasse?