Schulchronik

 Altbau

  • 1807 durften 150 Schüler in das einzige Klassenzimmer ihres Schulhauses einziehen. 

1. Neubau

  • Da die Bevölkerung in Kriegshaber und Neusäß ständig wuchs, musste 1872 ein neues Schulhaus gebaut werden. 

2. Neubau + 3. Neubau

  • Da 1910 bereits 613 Kinder aus Kriegshaber und Neusäß in die Schule gingen, wurde ein weiteres Mal gebaut. 

  • Es entstand der Osttrakt unserer heutigen Schule, in welchem ab diesem Zeitpunkt die Mädchen unterrichtet wurden. 

  • 1912 stieg die Zahl der Schüler auf 861. Deshalb bekamen die Neusässer Kinder endlich ihr eigenes Schulhaus.

4. Neubau

  • 1926 wurde an den bereits bestehenden Osttrakt der Westtrakt angebaut, in welchen die Jungen  übersiedeln durften.

Folgen des 2. Weltkriegs

  • 1943 wurde der gerade 17 Jahre alte Westtrakt der Schule durch Bomben zerstört.
  • Wiederaufbau der Schule nach dem Krieg begann man mit dem Wiederaufbau des zerstörten Westtraktes und modernisierte und erweiterte die Schule gleich noch um drei Klassenzimmer über der Turnhalle.

 

  • Ab 1974 waren die Bauarbeiten des Grundgebäudes vollendet und ab 2006 war der Pausenhof komplett.